Das Spendenexperiment

Vor zwei Monaten hat sich mein alter PC in die ewigen Jagdgründe verabschiedet. Seither stehe ich ohne da. Dies ist zwar nicht wirklich tragisch, aber doch teilweise recht unpraktisch. Bildbearbeitung zum Beispiel ist nur auf dem iPad ziemlich schwierig, um nicht zu sagen unmöglich.

Da ich momentan nicht gerade im Geld schwimme, mir aber trotzdem eine einigermassen brauchbare Maschine anschaffen möchte, um nicht in zwei Jahren bereits den nächsten PC kaufen zu müssen, habe ich mich zu einem Experiment entschlossen:

Ich habe bei Twitter aktuell 333 Follower, die Einzelteile für den PC kosten insgesamt aufgerundet 2400.- CHF. Dies macht pro Follower rund 7.21 CHF. Weniger also, als ein Päckchen Zigaretten.
Nebst den Followern bei Twitter kommen noch Diejenigen auf Google+ hinzu, dort kann ich die genaue Anzahl aber nicht bestimmen, da sich die Twitterfollower mit denen auf G+ teilweise überschneiden.
Desweiteren kommen noch die Leute hinzu, die durch einen unbekannten Zufall auf diesem Blog landen.
Im Grossen und Ganzen denke ich, dass der Spendenbeitrag auf rund 6 CHF fallen könnte, wenn jeder spenden würde.

Natürlich ist dies eine utopische Rechnung, da wohl kaum Jeder spenden wird, aber trotzdem möchte ich mit Euch dieses Experiment wagen. Die Zahlungsverbindungen findet Ihr auf der Spendenseite

Für die drei höchsten Spenden winken tolle Überraschungen.

Meine Versprechen:

– Die gespendeten Beträge werde ich ausschliesslich in den neuen Computer bzw die einzelnen Komponenten investieren.
– Sollte der angestrebte Betrag überschritten werden, werde ich den Rest sinnvoll investieren.
– Spender werden namentlich genannt, ausser es werde ausdrücklich das Gegenteil verlangt.
– Ich werde die Spendenseite jeden Tag updaten, damit Ihr auf dem laufenden seid.

Für den Fall, dass der angestrebte Betrag überschritten wird, suche ich momentan noch nach guten Investitionsideen. Etwas Gemeinnütziges würde mir vorschweben, gerne lasse ich mich aber auch von Euch inspirieren. Ideen dürft Ihr gerne in den Kommentaren hinterlassen!

Veröffentlicht in Digital, Leben, Social Media und verschlagwortet mit , , , .

igwigg

Der, der hier hin und wieder mal Dinge hinschreibt.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.